Schleierhaftes Bauvorhaben am Lagerweg 12

Nachdem vor einigen Jahren das Bordell am Lagerweg 12 durch der Stadtverwaltung geschlossen wurde, hat sich die autonome Schule denk:mal (www.denk-mal.info) dort eingerichtet und das Haus besetzt. Der bauliche Zustand der Liegenschaft ist desolat und sie gilt nicht gerade als Schmuckstück des Quartiers. Eigentlich müsste sie abgerissen und neugebaut werden. Die Stadt hätte das Haus gerne erworben, um das angrenzende Projekt am Centralweg erweitern zu können. FSZ Immobilien aus Zürich (siehe Zeitungsartikel) zeigte kein Interesse an dem Angebot und versucht seit Jahren mit undurchsichtigen Baugesuchen die Liegenschaft wieder vermietbar zu machen. Die vorliegenden Baugesuche sind aber jeweils dermassen unvollständig und mangelhaft, dass der VLL  beim Bauinspektorat schon mehrmals Einsprache erhoben hat. Was der Besitzer mit der Immobilie am Lagerweg genau vor hat, bleibt nach wie vor schleierhaft.

VLL_Einsp_Lagerweg12_200413 Kopie VLL_Einsp_Lagerweg12_200814 Kopie

20.08.26._Der_Bund_Lagerweg.12